Teilprojekt 13

 

Mechanismen und Konsequenzen defekter Redox-Kontrolle von Kv4.3-Kanälen bei Morbus Parkinson



Leitung:

Prof. Dr. Jochen Roeper
Institut fĂĽr Neurophysiologie
Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Fachgebiet:

Neurophysiologie

Zusammenfassung:

Wir wollen aufklären, wie es beim einem transgenen alpha-synuclein Morbus Parkinson Mausmodels zu einer veränderten Redoxprägung eines A-Typ (Kv4.3) Kaliumkanals und in Folge zur Hyperaktivität in dopaminergen Substantia nigra (DA SN) Neuronen kommt. Im Kontext dieses Tiermodels wollen wir im Vergleich mit einer CRISP/Cas-vermittelten Punktmutante (C110A), die zu redox-insensitiven Kv4.3 Kanälen führt, definieren, welchen kausalen Beitrag die Hyperaktivität von DA SN Neuronen bei der Neurodegeneration spielt.

Links:

Institut fĂĽr Neurophysiologie (http://www.physiologie.uni-frankfurt.de/Indoor/Zphys2/)